Ihre Möglichkeiten sind schier unbegrenzt und es gibt für jeden Geschmack etwas. Ob bei einer spannenden Exkursion, einem gemütlichen Spaziergang oder einfach beim entspannenden Sonnenband auf der Terrasse – Schwägalp und Säntis laden ein, den Sommer von seiner schönsten Seite zu geniessen.

Raus aus der brütenden Stadthitze - rauf in die angenehme Frische! Im Sommer präsentieren sich Säntis und Schwägalp im schönsten Naturkleid und warten darauf, von Ihnen erlebt, entdeckt und erforscht zu werden.

Wandern

Wanderrouten

Während einer Wanderung geniessen Sie eine fazinierende Bergwelt. Wanderrouten ab Schwägalp oder Säntis.
Ebenfalls ist der NaturErlebnispark direkt von uns erreichbar.

Kartenmaterial
Bestellen Sie in unserem Online-Shop Kartenmaterial mit Wanderrouten und vielem mehr!

Wanderrouten Säntis

*Säntis  - *Schäfler  - *Ebenalp  - *Weissbad

Dauer: 5 Std.

Höhenmeter: 2502 - 817 m ü. M.

Schwierigkeitslevel: Mittel

Offen: Juni – September (1)

Ein steiler Abstieg führt Sie bis zum «Blauschnee», der technisch nicht allzu anspruchsvoll ist, aber Schwindelfreiheit erfordert. Felsige Bergwege bis Schläfer, Alp- und Weidegebiert erwarten Sie ab der Ebenalp bis Wasserauen. Zwischen Ebenalp-Wasserauen ist eine Luftseilbahn vorhanden.

*Säntis  - Lisengrat – *Rotsteinpass – *Meglisalp – *Seealpsee – *Wasserauen

Dauer: 4.5 Std.

Höhenmeter: 2502 - 876 m ü. M.

Schwierigkeitslevel: Mittel

Offen: Juni – September (1)

Die Verbindung vom Säntis zum Rotstein führt über den ausgesetzten Lisengrat und ist nur für schwindelfreie Berggänger geeignet. Die Wege sind stahlseilgesichert. Teils steile Abstiege führen zum Seealpsee, dann weiter nach Wasserauen.

*Säntis  - *Rotsteinpass – Altmannsattel – *Zwinglipass – Mutschen – Saxer Lücke – *Bollenwies – *Plattenbödeli – *Brüllisau

Dauer: 6.25 Std.

Höhenmeter: 2502 - 922 m ü. M.

Schwierigkeitslevel: Mittel

Offen: Juni – September (1)

Diese Route eignet sich auch als 2-Tages-Tour und ist für gut trainierte und geübte Berggänger ein Vergnügen. Die Verbindung vom Säntis zum Rotsteinspass führt über den ausgesetzten Lisengrat, der stahlseilgesichert ist. Ab Saxer Lücke geniesst man einen herrlichen Blick bis ins Rheintal. Diese lange und anspruchsvolle Tour deckt ein breites Gebiet des Alpsteins ab.

*Säntis - *Tierwies – Thurwis – *Gamplüt – *Wildhaus (1)

Dauer: 4 Std.

Höhenmeter: 2502 - 1098 m ü. M.

Schwierigkeitslevel: Mittel

Offen: Juni – September

Nach einem anspruchsvollen Abstieg bis Thurwis geht es weiter mit einem gemütlichen  Anstieg nach Gamplüt. Von dort gelangt man über die Weidelandschaft bis ins Tal. Ab Gamplüt kann auch die Gondelbahn oder das Miet-Trottinet benützt werden. Die Wanderung ist teils ausgesetzt und nur für schwingelfreie Berggänger geeignet.

Schwägalp -Tierwis - Säntis

Schwägalp - Chammhalde - Lehmen - Weissbad - Appenzell

Schwägalp – Chammhalde - Kronberg - Scheidegg - Gonten

Schwägalp - Hochalp - Urnäsch

Themenweg Geologie-Steinpark

Themenweg Moor

Themenweg Mensch & Umwelt

Themenweg Alpwirtschaft

Themenweg Wald

Über Alpen am Fusse des Säntis

Wegweiser auf der Schwägalp

Mountain-und Elektrobiking

Vollgas geben für stramme Waden oder gemütliches Elektrobiken – beides ist auf Schwägalp möglich. Das Appenzellerland bietet zudem für «beräderte» Naturliebhaber eine Vielzahl an attraktiven Mountainbike-Routen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade.

Kontakt
Mehr Informationen erhalten Sie bei:
Stiftung SchweizMobil
Tel. +41 31 318 01 28
info@schweizmobil.ch

Sommerkarte

weitere Sommeraktivitäten